Google Calendar Sync-Problem: Aufforderung “Outlook Profil wählen” kommt immer wieder (Update: 21.08.2011)

Wer seinen Outlook-Kalender mit seinem Google-Kalender synchronisieren möchte, der wird bei der Recherche im Netz ziemlich schnell auf das kostenlose Google-Programm „Google Calendar Sync“ stoßen. Einmal installiert und eingestellt, gleicht es in regelmäßigen Abständen die oben genannten Kalender miteinander ab – so kann man z.B. auch unterwegs vom Smartphone auf die am PC erstellten Termine zugreifen bzw. unterwegs Termine eintragen und diese später in Outlook abrufen.

Wie wir bereits in unserem älteren Artikel „Typische Probleme bei der Kalendersynchronisation zwischen Android und Outlook lösen“ gezeigt haben, funktioniert das Sync-Tool nicht immer problemlos. Auf einen besonderen Fehler und dessen Lösungswege möchten wir im Zuge dieses Artikels eingehen. Bei einigen Nutzern kann es passieren, dass das Programm aus heiterem Himmel vor jeder Synchronisation nachfragt, welches Outlook-Profil verwendet werden soll – selbst wenn man nur ein Profil besitzt. Hat man eingestellt, dass die Kalender alle zehn Minuten abgeglichen werden, so muss man also alle zehn Minuten bestätigen, welches Profil genutzt wird. Auch das „Haken setzen“ bei der Option „Dieses Profil als Standard nutzen“ hilft leider nicht weiter – die Meldung kommt immer wieder.

Im Netz wird das Problem heiß diskutiert. Anscheinend liegt ein Programmfehler im Outlook-Add-In von Google vor bzw. dieses scheint Probleme mit bestimmten Outlook-Programmversionen zu haben. Allerdings gibt es Tipps, die das Problem unter Umständen lösen können – leider ist dies nicht immer der Fall. Die im Folgenden vorgestellten Lösungsansätze stammen aus verschiedenen Foren und wurden zumindest von einigen Nutzern als hilfreich eingestuft:

 

1. Outlook Add-In reaktivieren (Update: Abschnitt erweitert am 21.08.2011)

Einige Nutzer berichten, dass das bei ihnen das Outlook Add-In deaktiviert war und dieses nur reaktiviert werden musste. Bei Outlook 2010 geht dies folgendermaßen: Datei –>Optionen –> Add-Ins –> “Gehe zu…”. Dort soll der Haken bei „Google Calendar Sync“ wieder gesetzt werden. Viele Nutzer meinen jedoch, dass bei Ihnen der Haken nicht gesetzt ist und der Abgleich der Daten trotzdem funktioniert. Andere Nutzer beklagen, dass der Haken immer wieder verschwindet. Dann könnte man lediglich noch nachsehen, ob das Add-In unter den deaktivierten Elementen zu finden ist uns es dort re-aktivieren (Datei –>Optionen –> Add-Ins –> “Deaktivierte Elemete” auswählen –>”Gehe zu…” –> deaktiviertes Add-In auswählen –> “aktivieren” klicken).

 

2. Registry Eintrag ändern

Einigen Nutzern scheint es geholfen zu haben, einen Eintrag in der Windows-Registry abzuändern. Aber Vorsicht, wenn man in der Registry “rumpfuscht”, kann man unter Umständen sein Betriebssystem unbrauchbar machen. Den Registrierungs-Editor erreicht man, indem man den Befehl „regedit“ unter „Start“ –> „Ausführen“ (Win XP) eingibt und bestätigt oder ihn in die Windows Vista/7-Suche eintippt und mit der „Enter“-Taste bestätigt. Im Editor sucht man den Schlüssel „HKEY_Current_User\Software\Microsoft\Office\Outlook\Addins\Google.GoogleCalenderSync“ und ändert den Wert von „LoadBehavior“ auf 0. Auch bei dieser Lösung hält sich der Erfolg jedoch in Grenzen.

 

3. Outlook-Profil als Standard setzen

Anscheinend liegt das Problem bei einigen Nutzern weniger am Google-Programm, sondern vielmehr an einer Outlook-Einstellung. Diesen Nutzern kann geholfen werden, indem sie unter “Systemsteuerung –> E-Mail –> Profile anzeigen…” bzw. “Systemsteuerung –> Benutzerkonten und Jugendschutz –> E-Mail –> Profile anzeigen…” das gewünschte Outlook-Profil als Standard wählen. Leider hilft auch dieser Lösungsansatz nicht immer.

 

4. MobileMe installieren

Die “MobileMe”-Software von Apple – ebenfalls ein Synchronisations-Tool – soll angeblich das Problem lösen. Auch MobileMe installiert ein Outlook-Add-In, welches die Schwächen des Google-Add-Ins gleich mitbeseitigen soll. Der Apple-MobileMe-Dienst läuft jedoch aus – er wird demnächst durch “iCloud” ersetzt – so dass die kostenlose MobileMe-Software von Apple gar nicht mehr angeboten wird. Im Netz findet man aber noch Webseiten, die die Software anbieten – wer mit Google sucht, der wird rasch fündig. Hat man die Software heruntergeladen, installiert man diese ohne das eigentliche MobileMe-Programm einzustellen bzw. zu nutzen. Wichtig ist, dass das Add-In installiert wird – das Problem soll so gelöst sein. Einige Nutzer berichten davon, dass die Frage nach dem Profil zwar nicht mehr so häufig auftritt, sie aber nicht vollends verschwindet. Andere Nutzer meinen, dass das Problem zwar nach der Installation eine Weile verschwunden war, nach einiger Zeit aber wieder aufgetreten ist.

 

5. weitere Lösungsansätze

In Foren findet man z.B. noch weitere abenteuerliche Eingriffe in die Registrierungsdatenbank. Andere Nutzer wiederum stellten fest, dass das Problem nur auftritt, wenn Outlook geschlossen ist. In der Folge werden zum Teil Skripte geschrieben und besprochen, damit das Google-Tool mit Outlook gestartet und beendet wird. Andere Forennutzer schlagen vor, Outlook in den Autostart zu “legen”, so dass es bei Systemstart aktiv ist. Wieder andere Nutzer setzen auf Automatisierungs-Programme oder -Skripte, die bei jeder Frage nach dem Outlook-Profil automatisch antworten.

Eine sichere Lösung scheint es bisher noch nicht zu geben. Viele Ansätze sind eher als Work-Arounds zu bezeichnen oder helfen nur einer geringen Anzahl an Nutzern. Wer nicht auf eventuelle, problemlösende Updates von Google oder Microsoft warten möchte, der kann jedoch auf kommerzielle Software zurückgreifen. So bietet beispielsweise die ca. 15€ teure Software “gSyncit” neben der Synchronisation der Kalender, auch den Abgleich von Notizen, Kontakten und Aufgaben zwischen Outlook und Google an.

 

Anzeige:

 

13 Antworten auf Google Calendar Sync-Problem: Aufforderung “Outlook Profil wählen” kommt immer wieder (Update: 21.08.2011)

  • Marcel sagt:

    hi chef-tentakel,
    bei mir hat leider keine der Lösungen 1-4 geholfen. Daher würde ich gerne die Skripte zum gleichzeiten Starten und Beenden ausprobieren. Könntet ihr bitte die entsprechenden Links posten?
    mfg Marcel

  • garfield sagt:

    Hallo,

    seitdem es nun das MobileMe nicht mehr gibt es das iCloud Plugin/Systemsteuerungselement. Das hat das Problem bei meinem neuen Rechner genauso behoben wie das MobileMe Plugin bei meinen anderen Rechnern davor.
    iCloud kann man hier runterladen: http://support.apple.com/kb/DL1455?viewlocale=de_DE
    Alternativ installiert man erst das ganze iTunes und dann die iCloud Systemsteuerung über die “Apple Software Update” Software – iTunes an sich kann dann wieder deinstalliert werden über Systemsteuerung -> Programme deinstallieren

    Gruß
    garfield

    • Jo sagt:

      Mit der Installation des ICloud-Systemsteuerungselements funktioniert es jetzt auch bei meiner Konstellation Win7 Ultimate 64 bit und dem Office aus dem Office Pro 2010.

      Klasse!

  • chef-tentakel sagt:

    Hey Garfield,

    herzlich willkommen auf Tentakel-Tech und danke für den Tipp!

    LG, chef-tentakel

  • skorm sagt:

    @garfield Vielen Dank! Habe bei mir iCloud installiert und bis jetzt ist Ruhe. Hoffentlich bleibt es auch so…

  • Bei uns (Windows 7 x64 mit Outlook 2010) hat folgendes Geholfen:
    Systemsteuerung -> Benutzerkonten/Jugendschutz -> E-Mail -> Profile Anzeigen
    Unten nicht das zuletzt geöffnete Profil nutzen sondern “Immer das selbe Profil nutzen” auswählen.

    Grüße

    Luckey von den Computer-Spezialisten

    • chef-tentakel sagt:

      Danke für den Hinweis – so sollte es auch klappen. Bei dem beschriebenen Problem tut es das aber oftmals eben leider nicht.

      Lieben Gruß,

      chef-tentakel

  • Pingback: Windows 7 Autostart funktioniert nicht richtig (Google Calendar Sync) - Allgemeine Fragen und Probleme (Windows 7)

  • Schmali sagt:

    Hallo,

    ich habe einfach ein zweites Outlook-Profil erstellt. Und das erste als Standard eingestellt.
    Jetzt gibt es keine Abfrage mehr.

    • chef-tentakel sagt:

      Hey Schmali,

      Danke für den Tipp! Leider funktioniert das nicht in allen Fällen – es ist jedoch einen Versuch wert :)

      LG, Chef-Tentakel

  • Klaus sagt:

    Bei mir hat kurz vor Abschaltung des Google-Dienstes am 31.1.2013 (die bestehenden Konten sollen allerdings weiter funktionieren) nach mehrfachem Herumprobieren folgendes geholfen:

    Vorschlag 1 und 2 durchgeführt und dann noch die Sync auf one way Outlook nach Google Kalender. Das ging zuerst auch nicht, und das AddIn kam wieder mit Fehlermeldung, nach Neustart war dann die Sync plötzlich komplett. Anschließend habe ich die Sync wieder auf 2 way geändert und die Änderung auf dem Tablet war dann nach der nächsten Sync auch im Outlook vorhanden. Was schließlich den Ausschlag gegeben hat, ist bei dieser chaotischen Vorgehensweise natürlich nicht feststellbar.
    Grüße
    Klaus

  • franc sagt:

    Ich habe dieses lästige und mit ALLEN oben aufgeführten vermeintlichen Lösungen nicht behebbare Nervfenster mit Autohotkey gezwungen.
    Das ist auch keine saubere Lösung, aber es ist wenigstens eine Lösung im Gegensatz zu obigen Anleitungen, die ja gar nichts ändern.
    Autohotkey ist ein Skriptprogramm, das immer im Hintergrund läuft und mit dem man so allerhand Nützlichkeiten in der Bedienung dazu gewinnen kann.
    Hier ist das Skript:
    ; 2014-04-08: Google Calendar Sync - schließt mit OK das lästige Fenster, das sich immer wieder öffnet, wenn Outlook nicht offen ist.

    ; Skript bleibt am laufen
    #Persistent
    ; kein Icon (aber Hotkey T, s.u.)
    #NoTrayIcon

    SetTitleMatchMode 3
    DetectHiddenWindows, on

    fenstertitel := "Profil auswählen"

    ; mit SetTimer, weniger Auslastung als Loop.
    SetTimer, Check, 500
    Check:
    if WinExist(fenstertitel)
    {
    ControlClick, Button2, %fenstertitel%,,, 2, NA
    }
    return

    ; bei STRG+SHIFT+ALT+G TrayIcon (G wie "Google Calendar Sync") zeigen
    ^+!g::
    If (A_IconHidden = 1) ; 1 = TrayIcon ist versteckt
    Menu, Tray, Icon ; und wir machen es jetzt sichtbar
    else
    Menu, Tray, NoIcon ; unsichtbar machen, da es sichtbar war
    return

    Das winzige Skript checkt alle 500 ms unbemerkt im Hintergrund, ob es ein Fenster mit dem Titel “Profil auswählen” gibt. Wenn ja, wird der OK Button (Button2) gedrückt und das Fenster verschwindet.
    Faktisch poppt es also alle 10 Minuten mal ganz kurz auf. Das nervt natürlich immer noch, aber lange nicht mehr so, wie wenn man es selbst schließen muss.
    Auf Dauer wird man aber um gSyncit nicht herum kommen, denke ich.

    franc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeige

Letzte Kommentare

  • franc: Ich habe dieses lästige und mit ALLEN oben aufgeführten vermeintlichen Lösungen nicht behebbare Nervfenster...
  • kena: Endlich eine Lösung! Danke! :smile:
  • chef-tentakel: Hey Stefan, also momentan sind weder 32Bit-, noch 64-Bit-Version online. Wenn man allerdings nach...
  • Stefan Böhmer: Vielleicht kann mir jemand helfen: Ich habe auf meinem Sony die Protector Suite 2009 und leider...
  • chef-tentakel: Danke für den Kommentar. Man kann alternativ auch die Benutzerkontosteuerung ganz abschalten –...

Auch hier findest Du mich

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogger-lounge.de