Tchibo: Dia-Scanner mit Virus

Ab dem 11. Dezember 2002 – also pünktlich zur Weihnachtszeit – hatte Tchibo einen Dia-Scanner im Angebot. Wer das Gerät unter dem Weihnachtsbaum hatte, der sollte vorsichtig sein: Der Dia-Scanner ist mit dem Virus “Win32/Conficker.B” infeziert. Wie das passieren konnte, ist nicht bekannt. Weder Tchibo, noch Hersteller Hama haben nähere Angaben dazu gemacht. Bei einem System mit halbwegs aktuellem Antivirus ist die Gefahr jedoch sehr gering. Der Virus ist seit längerer Zeit bekannt und wird von allen gängigen Antivirus-Programmen erkannt und entfernt.

Nach einer Säuberung des internen Scanner-Speichers sollte das Gerät dann auch problemlos funktionieren. Wer sich mit dem Dia-Scanner aber nicht mehr anfreunden kann oder will, der bekommt von Tchibo problemlos sein Geld zurück.

Anzeige:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Anzeige

Letzte Kommentare

  • chef-tentakel: Ja, leider zwingt Google einen unter bestimmten Win-Versionen (einige 64bit Systeme und neueres...
  • chef-tentakel: Am besten nochmal versuchen – evtl. als Admin versuchen bzw. zwischendrin neustarten…
  • Mike: Habe alles nach Anleitung gemacht: 1. alle Bibliotheken-Ordner im Windows Explorer löschen (keine Sorge, es...
  • franc: Ich habe dieses lästige und mit ALLEN oben aufgeführten vermeintlichen Lösungen nicht behebbare Nervfenster...
  • kena: Endlich eine Lösung! Danke! :smile:

Auch hier findest Du mich

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogger-lounge.de