CyanogenMod 10: Sechs Punkte, um die Akkulaufzeit zu verlängern

Das leidige Thema Akkulaufzeit – die Technik entwickelt sich weiter, nur die Akkutechnik nicht bzw. nur langsam. Wer auf seinem Android-Telefon eine alternative Software – z.B. CyanogenMod 10 (CM 10) – installiert hat, der kann jedoch mit wenigen Klicks seine Akkulaufzeit verlängern. Mir ist es dabei wichtig, auf bestimmte Funktionen nicht verzichten zu müssen (wie z.B. die automatische Helligkeit). Im Folgenden wird am Beispiel CM 10 exemplarisch anhand von sechs Punkten gezeigt, wie man die Laufzeit des Akkus verlängern kann.

Noch eins vorweg: Oftmals bringt es akku-technisch auch etwas, alternative Kernel oder Modem-Treiber zu installieren. Darauf möchte ich im folgenden allerdings nicht eingehen. Im Bezug auf das Verhältnis Leistung/Akkulaufzeit gilt der CM 10-Standard-Kernel bzw. der CM10-Standard-Modem-Treiber ohnehin als ausgewogen.

Ich habe die Einstellungen auf einem Samsung Galaxy S i9000 getestet. Bei mir funktioniert alles ohne Probleme und schädliche Konsequenzen der folgenden Einstellungs-Tipps sind mir nicht bekannt – eine Verantwortung, für durch die folgenden Tipps ggf. auf Deinem Gerät auftretenden Schäden, kann ich jedoch nicht übernehmen.  

 

Punkt 1 – Nutzung von 2G

Eine schnelle 3G-Internetverbindung verbraucht technisch bedingt mehr Strom. Unter CM 10 kann man über einen Klick in der Benachrichtigungsanzeige zwischen 2G und 3g umschalten. Sollte dies nicht der Fall sein, so kann dies hier eingestellt werden: Einstellungen –> System –> Benachrichtigungsanzeige –>Schaltflächen –> Haken bei 2G/3G setzen.

Meist reicht die langsamere 2G-Verbindung locker aus, deutliche Unterschiede merkt man lediglich bei größeren Datenübertragungen (z.B. einem Video oder sonstigen Downloads). Benötigt man die schnelle Verbindung z.B. um sich ein Video bei Youtube anzusehen, so kann man auf 3G umschalten. Ansonsten spart der 2G-Betrieb ordentlich Akku. Mittlerweile gibt es auch Apps, die automatisch zwischen 2G und 3G umschalten, wenn z.B. die YouTube-App gestartet oder beendet wird oder das Telefon in den Standby wechselt. Ich habe entsprechende Apps getestet, empfinde das manuelle Umschalten jedoch für praktikabler.

 

Punkt 2 – anderen CPU-Governor nutzen

Der CPU-Governor regelt, wie der Prozessor unter bestimmten Bedingungen reagieren soll. Standardmäßig nutzt CM 10 den “ONDEMAND”-Governor. Das bedeutet, der Prozessor wird je nach Bedarf hoch- bzw. runter getaktet.

Ich nutze lieber den “CONSERVATIVE”-Governor. Dieser verhält sich ähnlich wie der ONDEMAND-Governor, er taktet die CPU allerdings weniger schnell hoch – das spart Strom. Der Nachteil: Das Handy reagiert unter Umständen nicht immer gleich so flüssig, wie mit dem ONDEMAND-Governor. Ich empfinde das jedoch als überhaupt nicht störend, es fällt mir tatsächlich nur selten auf. Den sehr stromsparenden “POWERSAFE”-Governor kann ich hingegen nicht empfehlen – das Handy reagiert dann nur noch träge, wird unbenutzbar.

Umstellen kann man den CPU-Governor unter: Einstellungen –> Leistung –> Warnhinweis bestätigen –> Prozessor

Einen guten Überblick über die verschiedensten CPU-Governors findet ihr übrigens hier

 

Punkt 3 – überflüssige Widgets entfernen

Widgets sind oft schick anzusehen. Auch ich möchte nicht auf ein Wetter-Widget verzichten. Allerdings saugen Widgets u.U. auch unnötig Strom. Prüfe, welche Widgets Du tatsächlich benötigst und welche Du Deiner Akkulaufzeit zur Liebe besser deaktivierst.

 

Punkt 4 – überflüssige Apps löschen

Mit der Zeit sammeln sich eine Menge Apps auf Deinem Handy – viele der Apps aktualisieren ihre Daten regelmäßig im Hintergrund über das Internet – auch das kostet Akkulaufzeit. Am besten man wirft ungenutzte Apps wieder vom Handy. Zumindest sollte man aber bei allen Apps (am besten gleich nach der Installation einer App) prüfen, welche Hintergrundaktivitäten sie regelmäßig durchführen. Dies kann man meist im individuellen Einstellungsmenü der verschiedenen Apps prüfen. Synchronisiert eine App im Hintergrund laufend Daten, so verhindert sie den ruhigen (und energiesparenden) Standby-Schlaf des Smartphones.

Um zu prüfen, wer der größte Energiefresser des Handys ist, kann man folgendes Menü aufrufen: Einstellungen –> Akku.

Wer den Verbrauch genauer analysieren will, der sollte sich mit der App “BetterBatteryStats” auseinandersetzen (benötigt jedoch etwas Einarbeitung).

 

Punkt 5 – was man nicht braucht, schalte man aus

Kommen wir zu dem Klassiker der Akku-Spar-Tipps. Der größter Energiefresser des Handys ist das Display. Wer das Display gerade nicht braucht, der sollte es abschalten (Standby-Taste drücken).

Ich persönlich mag die automatische Helligkeitsanpassung des Handys, auch wenn ein dauerhaft dunkel eingestelltes Display natürlich noch mehr Strom spart. Die automatische Funktion ist zumindest stromsparender als das Display ständig mit voller Helligkeit zu nutzen. Unter CM 10 ist der Helligkeitssensor standardmäßig aktiviert, die Helligkeit des Displays wird jedoch bei Bedarf nur hochgeregelt (nicht wieder herabgesetzt) . Heruntergeregelt wird die Helligkeit erst wieder, wenn man das Handy in den Standby schickt und es anschließend wieder erweckt. Unter Einstellungen –> Display –> Automatische Helligkeit –> Haken bei Abdunkeln erlauben kann eingestellt werden, dass die Helligkeit bei eingeschaltetem Display je nach Umgebungslicht auch wieder automatisiert herabgesetzt wird. Hierbei sind die Energieeinsparungen allerdings als gering einzustufen – ich empfinde die vollautomatische Anpassung der Displayhelligkeit bei eingeschaltetem Display allerdings als angenehmer.

Mehr Energie einsparen kann man, wenn man Bluetooth und GPS nur nutzt, wenn sie gebraucht werden. Programme wie z.B. Tasker können die Funktionen bei Bedarf auch automatisch ein- und ausschalten. Tasker ist für den Laien jedoch nicht ganz so einfach zu konfigurieren. Mittlerweile gibt es aber alternative Apps (z.B. AutomateIt), die einfacher einzustellen sein sollen. Dazu kann ich allerdings wenig sagen – ich nutze seit jeher Tasker.

Überlegen sollte man sich auch, ob man wirklich animierte (Live-)Wallpaper benötigt. Wer Akku sparen möchte, der sollte lieber auf ein statisches Wallpaper umsteigen.

 

Punkt 6 – Google Now deaktivieren

CM 10 hat “Google Now” integriert. Beim ersten Aufrufen der vorinstallierten Suche, wird man gefragt, ob man Google Now aktivieren möchte. Google Now checkt regelmäßig den aktuellen Standort des Smartphones und sendet dem Nutzer – je nach Örtlichkeit – passende Informationen zu. So bekommt man am Flughafen z.B. Infos zu abgehenden Flügen, an der Bushaltestelle erfährt man, wann der nächste Bus eintrudelt. Eigentlich ganz praktisch. Von Datenschutzbedenken einmal abgesehen, hat die Funktion allerdings (noch) einen entscheidenden Nachteil: Sie belastet den Akku, da regelmäßig der Standort des Telefons an Google übermittelt wird. Wer Strom sparen will, der sollte die Funktion daher nicht aktivieren bzw. wieder abschalten.

Das Deaktivieren geht folgendermaßen: Google Now mit länger gedrückter Menü- bzw. Lupentaste starten –> Menü –> Einstellungen –> Google Now –> Regler auf “AUS” stellen

 

Ergebnis

Das von mir verwendete Smartphone (Galaxy S i9000) hält je nach Nutzungsintensität zwischen 10 und 30 Stunden durch. Im Schnitt bringt es das Gerät bei regelmäßigem Gebrauch (Telefonte, SMS, WhatsApp, Email, Internet) auf ca. 14 bis 15 Stunden.

 

Anzeige:

2 Antworten auf CyanogenMod 10: Sechs Punkte, um die Akkulaufzeit zu verlängern

  • Caleb sagt:

    Hallo,

    Diese Option (Punkt 2 – anderen CPU-Governor nutzen) scheint nicht bei jedem Gerät integriert zu sein, finde sie zwar auf dem HTC Sensation leider aber nicht auf dem Samsung Galaxy Tab 2 :(

    MFG

  • ssdag sagt:

    du musst unter Einstellungen-Über das Telefon ganz unten auf das Feld (Buildnummer) 6 mal drücken dann sind die entwickleroptionen aktiviert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeige

Letzte Kommentare

  • franc: Ich habe dieses lästige und mit ALLEN oben aufgeführten vermeintlichen Lösungen nicht behebbare Nervfenster...
  • kena: Endlich eine Lösung! Danke! :smile:
  • chef-tentakel: Hey Stefan, also momentan sind weder 32Bit-, noch 64-Bit-Version online. Wenn man allerdings nach...
  • Stefan Böhmer: Vielleicht kann mir jemand helfen: Ich habe auf meinem Sony die Protector Suite 2009 und leider...
  • chef-tentakel: Danke für den Kommentar. Man kann alternativ auch die Benutzerkontosteuerung ganz abschalten –...

Auch hier findest Du mich

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogger-lounge.de